Notruffax
Notruffax
Für Hör- und Sprachbehinderte Für gehörlose, schwerhörige und kehlkopflose Menschen gibt es folgend...
Unwetter
Unwetter
Direkte Sturmschäden betreffen vor allem abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sowie herabgefallen...
COKO
COKO
Kohlenstoffmonoxid – die unsichtbare Gefahr Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg ...
Dienstplan 2023
Dienstplan 2023
Klick auf den Dienstplan öffnet den Plan als PDF ...
Wir  trauern
Wir trauern
 
Gefährliches Eis
Gefährliches Eis
Die Feuerwehren warnen vor dem Betreten nicht freigegebener Eisflächen. Trotz oft lang anhaltender F...
Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall
Ob im Hotel, Einkaufszentrum oder Flughafen: Wenn es brennt, kommt es auf schnelle Reaktionen und di...
Text: SchwaBo, Bilder: Feuerwehr (Mäntele)

Großeinsatz auf der "Schmelze"

Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich ist bei einem Kellerbrand in einem Wohnhaus auf der "Schmelze" in der Nacht auf Montag entstanden.








Das Lagerholz in unmittelbarer Nähe des Holzofens im Keller geriet laut Mitteilung, vermutlich infolge Funkenflugs, gegen 1 Uhr in Brand. Die Bewohner bemerkten den Rauch, schlossen die Tür zwischen Heizkeller und Treppenaufgang, verließen das Gebäude und verständigten die Feuerwehr.

 

Haus bleibt bewohnbar

Die mit insgesamt acht Fahrzeugen und 46 Helfern ausgerückten Wehren aus Schiltach, Wolfach, Schenkenzell und Schramberg konnten das Feuer löschen. Verletzt wurde niemand. Das Wohnhaus selbst blieb zudem bewohnbar.