Notruffax
Notruffax
Für Hör- und Sprachbehinderte Für gehörlose, schwerhörige und kehlkopflose Menschen gibt es folgend...
Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall
Ob im Hotel, Einkaufszentrum oder Flughafen: Wenn es brennt, kommt es auf schnelle Reaktionen und di...
Stromausfall
Stromausfall
Was tun wenn die Energie ausfällt Wissen Sie, wie abhängig Sie von Strom, Gas, Öl oder Fernwärme si...
Rauchmelder
Rauchmelder
Rauchmelder - Lebensretter Es kann jeden treffen: Die meisten Brandopfer - 70% - verunglücken nach...
COKO
COKO
Kohlenstoffmonoxid – die unsichtbare Gefahr Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg ...
Dienstplan 2024
Dienstplan 2024
Klick auf den Dienstplan öffnet den Plan als PDF ...
Unwetter
Unwetter
Direkte Sturmschäden betreffen vor allem abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sowie herabgefallen...

Hilfskräfte arbeiten Hand in Hand

 Feuerwehr Schiltach mit dabei

IMG 20190616 WA0003Die Feuerwehr Soufflenheim im Nordelsaß veranstaltet jedes Jahr ihr traditionelles Flammkuchenfest. Und seit einigen Jahren bieten sie ein besonderes Programm für ihre Gäste. So wurden schon Tierbändiger - eine Spezialgruppe der französischen Feuerwehr - eingeladen, wie auch einen Versicherungsträger, der ein speziell umgebautes Fahrzeug dabei hatte, mit dem ein PKW-Überschlag simuliert werden kann. In diesem Jahr wurden die befreundeten Schiltacher Feuerwehrkameraden eingeladen, an einer Hilfsorganisationen-übergreifenden Schauübung teilzunehmen. Diese Einladung wurde gerne angenommen.

 

Übungsszenario war ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Personenwagen. In beiden Fahrzeugen waren Personen eingeklemmt und mussten von den beteiligten Feuerwehren befreit werden. Außerdem war der Rettungswagen der Soufflenheimer Feuerwehr in das Geschehen eingebunden. In Frankreich übernimmt auch die örtliche Feuerwehr einen Teil des Rettungsdienstes. Ein weiterer Rettungsdienstleister war mit Personal und Rettungswagen dabei. Zur Unfallaufnahme kam die Gendarmerie und Polizei hinzu.

 

Das gemeinsame Arbeiten funktionierte hervorragend. Auch die Sprachdifferenzen waren leicht zu überwinden, da im Nordelsaß doch noch alemannisch gesprochen wird und manch deutscher Feuerwehrmann etwas französisch in der Schule gelernt hatte. Die Schauübung wurde dem zahlreichen Publikum über Lautsprecheranlage kommentiert. Dieses bedankte sich zum Abschluss mit Applaus.

 

Nach der Schauübung wurde noch die kameradschaftliche Seite der Freundschaft gepflegt und so manch leckerer Flammkuchen genossen. Erst in den Abendstunden wurde die Heimreise der Kinzigtäler angetreten.IMG 20190616 WA0009